uniVERSEty

Entwicklung, Etablierung und Vernetzung
von virtuellen Räumen an Hochschulen

Gemeinsam Lehren und Lernen im Metaversum – eine Vision, die besonders für Hochschulen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Zum Erfahrungsaustausch und gegenseitigen Kennenlernen der Möglichkeiten haben sich interessierte Akteure im Netzwerk uniVERSEty zusammengefunden.

Versinar | 7. Juni 2022 | 14 Uhr

Virtuelle Lehr- und Lernräume an Hochschulen

Am 7. Juni um 14 Uhr konnten Interessierte uniVERSEty im Rahmen der VR/AR-Learning Days kennenlernen, natürlich im virtuellen Raum. Die Initiatoren stellten Ziele und Organisation des Netzwerkes vor, die Akteure präsentierten gemeinsame und individuelle Aktivitäten. Gemeinsam diskutierten wir über Chancen und Herausforderungen bei der Gestaltung, Etablierung, Betrieb und Weiterentwicklung und freuten uns über zahlreiche Gäste, die Fragen stellten und eigene Vorhaben erläuterten.

Die Veranstaltung startete in einer gemeinsamen Videokonferenz, von dort ging es auf eine Reise durch mehrere virtuelle Räume (webbasiert, per Desktop oder mit VR-Brille).

Zugangsdaten Videokonferenz:
https://fh-erfurt.webex.com/fh-erfurt/j.php?MTID=mde23ed14e89312a782064192c0c489f6
Zugriffscode: 2732 491 1611
Passwort: immersiv

Link zum virtuellen Raum: https://fh-erfurt.info/3Nxp3o8/universety
Die Kapazität des Raums ist auf 25 aktive Avatare begrenzt. Sollte der Raum voll sein, können Sie als unsichtbarer Gast zuschauen und -hören, sowie Nachrichten in den Chat schreiben.

Hochschulen vernetzen sich

Einige Hochschulen haben ihren Campus bereits in den virtuellen 3D-Raum erweitert oder überlegen, dies zu tun. Auf Initiative des Immersive Learning Lab der FH Erfurt und des XR HUB Bavaria wurde im September 2021 der Arbeitskreis uniVERSEty gegründet: Ziel ist es, im Rahmen von Workshops und Veranstaltungen Erfahrungen zu teilen, virtuelle Orte standort-übergreifend zu vernetzen und so ein Netzwerk aus Kompetenzen und virtuellen Räumen zu erschaffen, in dem Studierende und Dozent:innen zusammenkommen, sich austauschen und gemeinsam lernen.

Einige Hochschulen arbeiten mit der Open Source-Software „Mozilla Hubs“, mit der virtuelle Multi-User Welten direkt über den Browser – mit und ohne VR-Headset – zugänglich und leicht zu verknüpfen sind. Andere Plattformen werden aber ebenso untersucht und verwendet.

Virtuelle Lernräume

Im Virtuellen soll ein Ort entstehen, der als Treffpunkt wahrgenommen, gern besucht und aktiv genutzt wird. Die Durchführung von thematisch fokussierten Events an diesem Ort soll zur Etablierung des „Metaverses“ beitragen. Wir freuen uns, wenn weitere akademische Partner:innen Interesse am Erfahrungsaustausch haben und mit uns virtuelle Räume für Hochschulen weiterentwickeln wollen.

Mögliche Anwendungsfälle und Nutzungsarten für Forschung und Lehre sind vielfältig. Virtuelle Umgebungen sind dabei nicht nur Umgebung für die Durchführung von Forschung, sondern deren Entwicklung und Nutzung sind selbst Forschungsgegenstand. Zuerst entstehen aus der Realität bekannte Lehr- und Begegnungsräume wie z.B. Vortrags-, Meeting- , Labor- und Workshopräume sowie Ausstellungsbereiche, es wird aber auch Bibliotheken oder Cafés und Lounges geben. Mit zunehmender Nutzung kann im Sinne eines Metaverse das Angebot auch für Partner:innen der Hochschulen wie Unternehmen und Verbände, für Schulen und für gemeinschaftliche Erlebnisse von Kunst und Kultur geöffnet werden.

Geplante Gemeinsame Aktivitäten

Beteiligte Hochschulen und Partner



Monatliche Arbeitstreffen

Ab Januar 2022 finden die Arbeitstreffen jeweils
am 3. Donnerstag im Monat von 9-10 Uhr
per Videokonferenz statt.

Das nächste Gesamttreffen ist
am Donnerstag, 16.6.2022 um 9 Uhr.
Arbeitsgruppen treffen sich individuell.

Chat-Server

Asynchroner Austausch findet (seit 3.6.2022) über den Mattermost-Server des Hochschulforum Digitalisierung statt: https://mm.hochschulforumdigitalisierung.de/universety/
Dort finden sich auch die Zugangsdaten für die Arbeitstreffen.

Kommunikationsplattform

Die Kommunikation findet über einen Kanal auf dem Mattermost-Server des GI-Arbeitskreises „VR-AR-Learning“ statt: https://akteure.ak-vrarl.gi.de/akteure/channels/universety

Präsentation beim UNIVERSITY: FUTURE FESTIVAL

Am 3.11.2021 konnten wir unsere Initiative der Bundesbildungsministerin Karliczek, Vertreter:innen des HFD, des BmBF und vieler Hochschulen bei der Abendveranstaltung BEER:TO PEER im Rahmen des University:Future Festivals des Hochschulforum Digitalisierung (HFD) präsentieren.

Prof. Dr. H. Nacken, Bundesministerin A. Karliczek, Prof. R. Kruse, O. Janoschka (Foto: HFD)

Kick-Off Treffen

Am 28.9.2021 fand online das erste Treffen mit 28 Teilnehmer:innen von 17 Hochschulen, Rechenzentren und Verbänden statt. Dabei bekräftigten alle ihr Interesse an einer Verstetigung des Austauschs und gemeinsamen Aktivitäten.

KONTAKT